Fajitas von der Feuerplatte

Fajitas sind eine Tex-Mex-Spezialität, die uns schon beim Aussprechen das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Die SPICEvips Markus & Joe vom Foodblog Futterattacke.de zeigen uns mit ihrem Rezept, wie sie Fajitas besonders gerne zubereiten – auf der Feuerplatte! Neugierig geworden? Dann viel Spaß beim Nachlesen!

Zutaten

8 Stk
Weizentortilla
800 g
Entrecôte (auch Rib-Eye-Steak genannt)
800 g
Hähnchenbrustfilet
5 Stk
Paprika
5 Stk
Chilis
5 Stk
Zwiebeln
300 g
Joghurt
200 g
Crème fraîche
4 Stk
Bio-Limetten (unbehandelte Schale)
1
Bund Petersilie
Mexican Taste Chicken & Fajitas
Spareribs & Bauchfleisch – Ribs – Tex-Mex
Salz
Sonnenblumenöl

Zubereitung

Das Entrecôte in dünne Scheiben schneiden oder gleich beim Kauf vom Fleischer schneiden lassen. Für Fajitas sollen die Rindfleischstücken nicht zu dick sein. Sie werden nur kurz auf der Feuerplatte angebraten. Die Scheiben in Streifen schneiden und mit „Spareribs & Bauchfleisch – Ribs – Tex-Mex“ großzügig bestreuen. Das Hähnchenbrustfilet ebenfalls in mundgerechte Streifen schneiden und mit der Gewürzmischung „Mexican Taste Chicken & Fajitas“ würzen.

Den grün-gelben Teil der Schale einer unbehandelten Bio-Limette abreiben und diese auspressen. Den Joghurt und das Crème fraîche mischen, den Saft und die Schale der Limette zugeben und mit Salz abschmecken. Die Paprika in mundgerechte Stücke, die Zwiebeln in Streifen und die Hälfte der Chilis in Ringe schneiden. Die restlichen Limetten aufschneiden und die Petersilie hacken.

An der Feuerplatte

Die Feuerplatte aufheizen und zunächst die Paprika, die Chiliringe und die Zwiebeln mit dem Sonnenblumenöl anbraten. Das Gemüse dabei immer wieder wenden, so dass alle Stücken gleichmäßig garen und Farbe bekommen. Das Gemüse mit der Gewürzmischung „Mexican Taste Chicken & Fajitas“ bestreuen, kurz bevor es gar ist.

Das Gemüse zum Warmhalten in den äußeren Ring der Feuerplatte schieben. Dafür nun das Hähnchenfleisch in den inneren Bereich legen, um es zusammen mit frischem Pflanzenöl scharf anzubraten. Die Streifen regelmäßig wenden, damit sie von allen Seiten Farbe bekommen.

Nun folgen die Rindfleischstreifen in der heißen Zone der Feuerplatte, während die Hähnchenstreifen in dem kühleren äußeren Bereich liegen. Dem Entrecôte sollte man besondere Aufmerksamkeit schenken und die Streifen nicht zu lange auf der Feuerplatte grillen. Sie sollen natürlich nicht zäh werden und deshalb, sobald sie von allen Seiten Farbe bekommen haben, von der Feuerplatte genommen werden.

Die Chilis und die restlichen Limetten mit der Schnittseite nach unten auf sie Feuerplatte legen. Den Saft der gegrillten Limetten über das Gemüse verteilen und alle Zutaten von der Feuerplatte nehmen.

Die Brotfladen kurz auf die Feuerplatte legen und dabei Abstand zu der sehr heißen inneren Zone halten. Die Brote wenden und drehen, damit sie gleichmäßig warm werden.

Je einen Esslöffel von der Limette-Creme auf den Weizentortillas verteilen. Die beiden Fleischsorten und das Gemüse kann man mischen, aber auch getrennt servieren.

Alles mit der Petersilie bestreuen und genießen!

Weitere Rezepte

Flammkuchenteig mit tollen Belagsideen

Der Flammkuchen oder »Tarte Flambée« ist ein Traditionsgericht aus der Elsässischen Küche. Man munkelt, dass er aus einer Hitzeprobe im Brotofen entstanden ist – dünn ausgerollt zur Temperaturkontrolle. Wahrscheinlich hatte...

Roland Trettl´s weltbeste Curry-Falafel

„Ich hätte mich nie für Falafel interessiert, wenn sich meine Frau nicht immer wieder welche holen würde. Falafel sind ja das vegetarische Gegenstück zur Currywurst – allerdings sicher gesünder als...

Herzhaft erotisches Linsencurry mit Blumenkohl

Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Da kommt so ein erotisch-exotisches Curry gerade richtig, was meinst du? Mit Linsen, Blumenkohl und Karotte ist dieses schnelle Curry-Rezept sogar vegan –...