Pinzgauer Kasnockn - das Schmankerl von der Skihütte

Was gibt es schöneres, als sich beim Skifahren mit einem Einkehrschwung in die Skihütte zu belohnen? Und dazu gehört natürlich auch ein ordentliches Skihütten-Essen: bodenständig, gschmackig und stärkend. Selbstverständlich auch für zu Hause ein absoluter Hit. Deswegen präsentieren wir dir gleich unseren Klassiker der Skihütten-Küche – das Rezept der original Pinzgauer Kasnockn.

Zutaten

400 g
Mehl
Butter
3
Eier
200 ml
Milch
200 g
Pinzgauer Bierkäse gerieben
Butterschmalz
1
Zwiebel
Rindssuppe
Frischer Schnittlauch

Zubereitung

Etwas Butter mit der Milch aufkochen. Mehl mit Pinzgauer Kasnockn Gewürz von STAY SPICED ! vermengen. Anschließend die Mehl-Gewürz-Mischung mit der warmen Milch-Butter-Mischung und den Eiern in einer Schüssel zu einem glatten Teig rühren. Nebenbei kannst du schon Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen.

 

Reibe den Spätzle-Teig durch ein Spätzlesieb in das kochende Wasser – reibe dabei nicht zu viele Spätzle auf einmal durch, sondern mach das ruhig in mehreren Durchgängen. Die Spätzle sind fertig, wenn sie an der Wasseroberfläche schwimmen. Seihe die Spätzle ab und schrecke sie kurz unter kaltem Wasser ab.

 

Wenn du alle Spätzle gekocht hast, geht’s weiter. Hacke die Zwiebel und brate sie mit etwas Butterschmalz in einer großen Pfanne goldbraun an. Gib die frisch gekochten Spätzle in die Pfanne und gieße sie mit ein wenig Rindssuppe auf – das verleiht den Kasnocken später eine leicht cremige Konsistenz. Anschließend hebst du den geriebenen Pinzgauer Bierkäse unter die Spätzle. Natürlich kannst du jeden beliebigen Käse verwenden – aber erst mit dem Pinzgauer Bierkäse werden die Käsespätzle zu den original Pinzgauer Kasnockn. Die Kasnocken sind fertig, wenn die Rindssuppe komplett verkocht, der Käse geschmolzen ist und sich am Boden eine leichte braune Kruste gebildet hat, die den Pinzgauer Kasnockn ihren unverkennbaren Geschmack verleiht.

 

Tipp: die original Pinzgauer Kasnockn direkt in der Pfanne zu servieren. Bestreue sie noch mit frisch gehacktem Schnittlauch, bevor du sie an den Tisch bringst. Pfeffer und Fleur de Sel kannst du direkt auf den Tisch stellen – dann kann jeder nach Belieben selbst nachwürzen.

 

Als Pfeffer empfehlen wir dir S! Schwarzes Gold. Die Pfeffertrilogie aus malaysischen Kubeben-Pfeffer, bengalischem Langschwanzpfeffer aus Indonesien und indischem Tellicherry-Pfeffer rundet den würzigen Geschmack der Pinzgauer Kasnockn optimal ab.

Weitere Rezepte

Würziges Bauernbrot

Marco Ringpfeil alias Gluthelden ist treuer STAY SPICED ! Gewürzfan und hat sogar sein eigenes Private Label gemeinsam mit unseren Gewürzexperten für alles rund um das Kochen & Grillen mit...

Kaiserschmarrn mit Heidelbeeren

Wir stehen dazu: Kaiserschmarrn ist eine unserer großen Dessert-Lieben! Wer könnte der süßen österreichischen Hausmannskost schon widerstehen – vor allem, wenn sie so schön fluffig und ankarmellisiert zubereitet ist, wie...

Gesmokter Schweinsbraten mit Serviettenknödel und warmen Krautsalat

Bist du narrisch: Die SPICEvips Katrin & Roland von BBQ Hiesenvillage lassen es wieder ordentlich krachen – und zwar die Kruste von gesmokten Schweinsbraten, den sie stilecht in der Rein...