Rezept: Shakshuka – der Klassiker aus der levantinischen Küche

Wer „Levante Küche“ hört, der denkt zumeist gleich an ein paar kulinarische Klassiker wie Hummus, Köfte oder Pita. Und natürlich darf eines nicht fehlen: Shakshuka! Direkt in der Pfanne serviert und mit Levante-typischen Gewürzen wie Harissa, Zahtar und Kreuzkümmel abgeschmeckt, ist dieses vegetarische Highlight mit Paprika und Eiern aus der levantinischen Küche nicht mehr wegzudenken. Wir lieben es zum Brunch genauso wie als Lunch oder zum Dinner – und hier kommt für euch unser Lieblings-Shakshuka-Rezept.

Zutaten

2
rote Paprika
2
Dosen (mit jeweils 400 Gramm) stückige Tomaten
1
Zwiebel
2
Knoblauchzehen
2 EL
Olivenöl
1 TL
Cumin gemahlen (Kreuzkümmel) von STAY SPICED !
1 TL
Harissa von STAY SPICED !
2 TL
Zahtar von STAY SPICED !
Feines unbehandeltes Meersalz von STAY SPICED !
Pfeffermischung Schwarzes Gold von STAY SPICED !
4
Stängel frisches Koriandergrühn
4
Eier (Größe M)

Zubereitung

Geschälte Zwiebel und Knoblauchzehen in feine Würfel schneiden. Die roten Paprika klein würfeln, nachdem die Stiele der Paprika, die Trennwände und die Kerne entfernt wurden.

In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen und die gewürfelten Zwiebel- und Knoblauchstücke darin glasig anbraten. Nun werden die Paprikawürfel noch kurz mit angedünstet, bevor die stückigen Tomaten aus der Dose dazukommen. Nun mit einer Prise unbehandeltem STAY SPICED ! Meersalz, etwas Harissa und Cumin würzen, alles unterrühren und erhitzen. Das Ganze unter gelegentlichem Rühren für etwa 15 Minuten offen und bei mittlerer Hitze einkochen lassen, bis die Tomaten und die Paprika eine dickliche Konsistenz bekommen.

Währenddessen den Backofen auf 200°C vorheizen. Die frischen Korianderstängel waschen, die Blättchen abzupfen und mit den Fingern noch etwas kleiner zupfen. Die eingekochte Tomaten-Paprika-Sauce nochmal mit Harissa, Cumin und Salz abgeschmeckt werden.

Je nachdem, wie ihr das Shakshuka essen möchtet (alle aus einer Pfanne oder lieber jeder für sich) kannst du nun entweder in der bisherigen großen Pfanne weiterkochen oder auf eine große bzw. 4 kleine Auflaufformen wechseln, in die du die Tomaten-Paprika-Sauce umfüllst. Nun drückst du für jedes Ei eine kleine Mulde in die Tomaten-Paprika-Sauce, schlägst die Eier vorsichtig auf und lässt in jede Mulde ein Ei (Eiweiß und Eigelb) gleiten. Ei mit STAY SPICED ! Meersalz und der Pfeffermischung Schwarzes Gold würzen. Das ist der Punkt, wo du dich entscheiden kannst: Möchtest du Feta-Käse in dein Shakshuka? Wir stehn total auf die Geschmacks-Kombi – und deswegen zerkleinern wir hier immer einen Fetakäse mit den Fingern in kleine Stücke und drücken diese in die Tomaten-Paprika-Sauce – aber vorsichtig, damit das Eigelb nicht ausläuft. Nun Pfanne/Auflaufform/Auflaufformen in den Ofen geben – nach ca. 10 Minuten sind die Eier gestockt und die Shakshuka ist fertig. Vor dem Servieren noch das STAY SPICED ! Zahtar und den frischen Koriander drüberstreuen.

Unser Tipp: Mit (selbstgebackenem) Pita-Brot schmeckt Shakshuka besonders gut.

Weitere Rezepte

Roland Trettl´s weltbeste Curry-Falafel

„Ich hätte mich nie für Falafel interessiert, wenn sich meine Frau nicht immer wieder welche holen würde. Falafel sind ja das vegetarische Gegenstück zur Currywurst – allerdings sicher gesünder als...

Pita – das Fladenbrot mit Kultstatus

Zu Shakshuka, zum Joghurt-Aufstrich Labneh, zu Hummus. Für den israelischen Brotsalat Fattush sowieso, zu Köften, mit Köften gefüllt, mit Falafeln gefüllt, zur Lamm-Tajine und zum Chicken-Shawarma. Also genaugenommen … die...